Graf Bodman

Boot

Der Ort Bodman hatte als Kaiserpfalz im frühen Mittelalter eine solche Bedeutung, dass er dem Bodensee den Namen gab. Es begann sich die Bezeichnung „See, an dem Bodman liegt“ oder „Lacus Potamicus“ durchzusetzen. Im Laufe der Zeit formte sich die Bezeichnung „Bodensee“. Der Bodensee ist untrennbar mit Booten verbunden. Während die Pfahlbauer ihre Einbäume zum Fischen nutzten, diente der See später als Verkehrsweg. Heute wird der Bodensee als Trinkwasserspeicher und zum Baden und Boot fahren genutzt. Deshalb gehört das Boot auch selbstverständlich zu unserer kleinen Welt. Ein- und Auswassern, Trockenliegeplätze, Reparaturen und Motorenservice sowie alle Arbeiten rund ums Boot werden von unserem Kooperationspartner Rudolf Bootsservice angeboten. Wasserliegeplätze und die Unterhaltung des Umschlagsgeländes sowie der Winterlagerhallen werden über das Rentamt verwaltet. Was heißt das genau und wie kann sich dieser Betriebszweig weiterentwickeln?