Gut Bodman

Schloßbrauerei mit Platane
Schloßbrauerei mit Platane
Brauerei, im 17. Jahrhundert als Schloss gebaut
Brauerei, im 17. Jahrhundert als Schloss gebaut
Arbeitsmodell
Arbeitsmodell
Müllerhaus im Chalet-Stil
Müllerhaus im Chalet-Stil
Ablauf Wasserkraftwerk
Ablauf Wasserkraftwerk
Wasserkarfwerk bei der Arbeit
Wasserkarfwerk bei der Arbeit
Letzte Aktivitäten
Letzte Aktivitäten
Grünkohlernte im ehemaligen Schloßgarten
Grünkohlernte im ehemaligen Schloßgarten
Das Storchenpaar kehrt immer wieder
Das Storchenpaar kehrt immer wieder
Getreidesilos, Brauereiweiher
Getreidesilos, Brauereiweiher
Inmitten von Wiesen und Bäumen
Inmitten von Wiesen und Bäumen
Schlossbrauerei, Getreidesilos, Weiher
Schlossbrauerei, Getreidesilos, Weiher
Bestand und Planung aus der Vogelperspektive
Bestand und Planung aus der Vogelperspektive

Schlossbrauerei Espasingen

Von Bodman Richtung Norden. Riedwiesen, Weiden und Obstgärten, 1500 Meter Luftlinie vom Bodensee entfernt, das kleine Dorf Espasingen. Hier steht das ehemalige Barockschloss der Familie Bodman, ein starkes Gebäudevolumen am südlichen Ortseingang und markanter Zeuge der Espasinger Ortsgeschichte. Das Schloss wurde von der Familie nach der Zerstörung der Burg Altbodman über mehrere Generationen bewohnt. Nach einem Brand vor etwa hundert Jahren wurde die Anlage zu einer Brauerei umgebaut, die auch eine Gaststätte unterhielt. 1968 stellte die Brauerei ihren Betrieb ein. Das Schloss, zu dem ein historisches Wohnhaus, eine Stallscheune, eine Getreidemühle sowie der ehemalige Brauereiweiher mit einem kleinen Wasserkraftwerk gehören, verfällt seither.

Konzept

Wir haben für das Areal ein Konzept erarbeitet, welches als eine Art Testentwurf zeigen soll, wie hoch die zu erwartende Ausnutzung sein- und die städtebauliche Einbindung aussehen könnte. Dadurch würde dieses für die Espasinger Identität bedeutungsvolle Gebäudevolumen als lebendige Verbindung in die Vergangenheit des Dorfes bewahrt und das brachliegende Potential des charmanten Geländes genutzt werden.

Die Machbarkeitsstudie stellt einen Anfang unserer Überlegungen dar. Hier geht es nicht um die Entwicklung einer netten Idee, sondern in erster Linie um die Suche nach einem tragfähigen, umsetzbaren Konzept, welches es ermöglicht, wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu erzeugen, unter welchen das stark geschädigte Gebäude wieder ertüchtigt werden kann. Gleichzeitig zeigt sich eine thematische Entwicklungsperspektive für den Ort Espasingen. Bis es zu einer Realisierung dieses Konzeptes kommen wird, müssen noch viele Fragen beantwortet, Partner gefunden und mannigfaltige Planungsschritte unternommen werden. Wir führen derzeit Gespräche mit möglichen Projektpartnern.

Unter Presse/Texte ist die vollständige Dokumentation der aktuellen Planung abzurufen.